Berlino sexy (bis)

L’ultimo numero di Internazionale titola: “Che male c’è se un bambino si veste da femmina?”. Andando indietro nella storia berlinese potreste apprendere che questo, tra ricchi e nobili, sarebbe stato del tutto normale già all’epoca del Kaiser.

Per saperne di più e scoprire al contempo i lati piccanti della storia berlinese, domenica 23 settembre alle 12, si replica il racconto di Stefan in proposito. L’appuntamento è sempre alle due grandi vasche davanti allo Haus der Kulturen der Welt.

Ecco i dettagli:

Einladung zum sexualhistorischen Stadtspaziergang kommenden Sonntag, den 23.09.12 um 12.00 Uhr.
Gab es in der Kroll-Oper wirklich nur Wagner und Rossini? Wer hatte das Dritte Geschlecht? Was machte die Polunbi?
Unser Stadtspaziergang begibt sich auf eine kulturhistorische Spurensuche nach Sexualität und Erotik im modernen Berlin. Aufbau und Ende des ersten Sexualwissenschaftlichen Instituts werden uns ebenso beschäftigen wie die Zensurgeschichte des erotischen Films und Homosexuellenskandale im Umkreis des letzten deutschen Kaisers. Auch die besondere Bedeutung mancher Schüsselanhänger werden wir entschlüsseln.
Der Rundgang beginnt um 12.00 Uhr vor dem Haus der Kulturen der Welt am Wasserbecken (nicht auf der Spreeseite!!) und endet etwa 120 min. später in der Nähe des Reichstags.
Fahrräder können gerne mitgeführt werden.
Mitmachbeitrag 4-10 € je nach eigener Finanzmächtigkeit und Laune.
Annunci

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...